LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite
Die Fassade eines Gebäudes ist abgebildet.

Archive
im Rheinland

AUdS-Tagung 2021

Online-Tagung des AK "Archivierung von Unterlagen aus digitalen Systemen"

Aufgrund des weiteren Verlaufs der Pandemie findet die AUdS-Tagung am 22. und 23. März 2021 als Onlinetagung statt. Ab sofort liegt das Programm der Tagung vor und hier gelangen Sie zur Anmeldung.

Die Konferenz findet auf der technischen Plattform Streavent statt.

Ziel der jährlich stattfindenden Tagung ist es, den aktuellen Stand der digitalen Archivierung in den deutschsprachigen Ländern und ihren europäischen Nachbarstaaten in Theorie und Praxis zu präsentieren. Sie versteht sich aber auch als Gesprächsforum für Expert*innen und Praktiker*innen.

Weitere Informationen zu früheren AUdS-Tagungen finden Sie auf der Homepage des
Staatsarchivs St. Gallen

nach oben


Programm der AUdS-Tagung 2021

Das Programm zum Download finden Sie HIER "Programm der AUdS-Tagung 2021" (PDF, 203 KB)

Montag, 22.03.2021

8:30 Öffnung der Meetingplattform

9:00 ERÖFFNUNG

Organisatorische Hinweise und Netiquette
Thomas Krämer, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

GRUßWORTE

Prof. Dr. Jürgen Wilhelm, Stv. Vorsitzender der Landschaftsversammlung Rheinland
Dr. Mark Steinert, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

9:30 KEYNOTE

Was alles nicht geklappt hat
Christoph Schmidt, Landesarchiv Nordrhein-Westfalen

Kurze Pause

10:10 STRATEGIEN DER DATENÜBERNAHME
Moderation: Beate Dorfey, Landeshauptarchiv Koblenz

The French Department of Defense and the strategy for the archiving of relational databases
Anne Jolly, Service historique de la Défense

Automatisierung und Standardisierung der digitalen Archivierung mit einem auf BPMN und REST basierenden und das OAIS-Referenzmodell umsetzenden Framework
Frank Obermeit, Landesarchiv Sachsen-Anhalt

Kurze Pause

Strategies in digital archiving in the Belgian State Archives: Between ideal and reality
Johan van der Eycken, Belgisches Staatsarchiv – Generalstaatsarchiv Brüssel

11:40 Fragen und Diskussion

12:00 MITTAGSPAUSE

13:00 DIGITALE LZA IN AUS- UND FORTBILDUNG
Moderation: Antje Diener-Staeckling, LWL-Archivamt für Westfalen

Training in digital recordkeeping in France
Edouard Vasseur, École nationale des chartes

Die Ausbildung in (elektronischer) Schriftgutverwaltung und digitaler Langzeitarchivierung in Deutschland
Gregor Patt und Sarah Rudolf, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

14:00 Fragen und Diskussion

Kurze Pause

14:20 – 15:20 AUdS-CAMP I (PARALLEL)

A) DIGITALE LZA IN NICHT-STAATLICHEN ARCHIVEN
Moderation und Berichterstattung: Katharina Ernst, Stadtarchiv Stuttgart

Der Weg des Stadtarchivs Nürnberg bei der Erschließung digitaler Archivalien in FAUST
Annette Birkenholz, Stadtarchiv Nürnberg

Theorie und Praxis der digitalen Langzeitarchivierung bei den Arolsen Archives. Oder: wenn aktuelle Erfordernisse den Zeitplan durcheinanderwerfen
Sonja Nilson, Arolsen Archives

B) ÜBERNAHME IN DER PRAXIS
Moderation und Berichterstattung: Martin Lüthi, Staatsarchiv St. Gallen

Gewerbekatasterdaten als Pilotprojekt. Die digitale LZA beim Kommunalen Rechenzentrum Niederrhein (KRZN) mit startext SORI
Michael Habersack, Kreisarchiv Viersen und Fabian Näser, startext GmbH

Direktanbindung von Produktivsystemen an das digitale Archiv
Andreas Steigmeier, Docuteam GmbH

C) UMGANG MIT BESONDEREN FORMATEN I
Moderation und Berichterstattung: Sigrid Schieber, Hessisches Landesarchiv

Archivierung von Daten aus Twitter
Stephanie Kortyla, Sächsisches Staatsarchiv

Qualitätssicherung bei wenig verbreiteten Datenformaten
Martin Vogel, Niedersächsisches Landesarchiv

Fragen und Diskussion

Kurze Pause

15:25 Berichterstattung im Plenum
Moderation: Matthias Senk, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

Ca. 16:00 Ende des 1. Veranstaltungstages

Dienstag, 23.03.2020

8:30 Öffnung der Meetingplattform

9:00 Standards und Normen – zwischen Qualitätssicherung und Praxisrelevanz.
Eine Debatte mit
Christian Keitel, Landesarchiv Baden-Württemberg
und
Peter Worm, Stadtarchiv Münster
Moderiert von Claire Röthlisberger-Jourdan, Koordinationsstelle für die dauerhafte Archivierung elektronischer Unterlagen (KOST)

9:50 Kurze Pause

10:00 DATENBEREITSTELLUNG UND -NUTZUNG
Moderation: Zbyšek Stodůlka, Tschechisches Nationalarchiv Prag

Das spezifische Informationssystem des Historischen Archivs der Staatssicherheitsdienste, seine Entwicklungspläne und das Management der Herausforderungen von COVID im Verarbeitungs- und Kundendienstprozess
Zoltan Lux, Historisches Archiv der Staatssicherheitsdienste, Budapest

Regionalgeschichte 3.0: Das digitale Kulturerbearchiv Ostbelgien als interaktive Plattform für Archive, Museen, Verwaltung und Forschende
Vitus Sproten, Belgisches Staatsarchiv – Staatsarchiv Eupen

11:00 Fragen und Diskussion

Kurze Pause

11:20 – 12:20 AUdS-CAMP II (PARALLEL)

A) VERTRAUENSWÜRDIGKEIT VON DIGITALEN UNTERLAGEN
Moderation und Berichterstattung: Jörg Filthaut, Landesarchiv Thüringen

Zertifizierung von digitalen Archiven: Verfahren, Beweggründe und Vorteile
Jonas Recker, GESIS - Leibniz-Institut für Sozialwissenschaften

Kriterien für vertrauenswürdige digitale Prozesse – Records Management und beweissichere Aufbewahrung in Blockchain
Steffen Schwalm, msg systems ag

B) UMGANG MIT BESONDEREN FORMATEN II
Moderation und Berichterstattung: Michael Puchta, Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns

PDF mit mangelhaftem Font: Text ist nicht durchsuch- und extrahierbar
Claire Röthlisberger-Jourdan, Koordinationsstelle für die dauerhafte Archivierung elektronischer Unterlagen (KOST)

Digitalisierung im öffentlichen Hochbau: eine Chance auch für die Archivierung
Flurina Camenisch Staatsarchiv Kanton Graubünden und Bernhard Stüssi, Staatsarchiv Kanton Zürich

C) KOOPERATIONEN
Moderation und Berichterstattung: Andreas Pilger, Stadtarchiv Duisburg

Ex uno plures – Gemeinsame Datenübernahmen im Kommunalen Digitalen Langzeitarchiv BW
Miriam Eberlein, Stadtarchiv Heilbronn

Digitale Verbundarchive – Chancen und Herausforderungen
Thomas Krämer, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

Fragen und Diskussion

Kurze Pause

12:30 Berichterstattung im Plenum
Moderation: Monika Marner, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

13:00 MITTAGSPAUSE

14:00 (PRE-)INGEST-TOOLS
Moderation: Horst Gehringer, Stadtarchiv Bamberg

XDomea-Schnittstelle TIZIAN: Datenmapping inkl. AIP-Bildung
Daniel Baumann, Stadtarchiv München und Markus Schmalzl, Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns

„Archifiltre“ – a tool of the French Social Ministries
Anne Lambert, Bureau des archives / Mission des Archives de France und Chloé Moser, Direction du numérique des Ministères Sociaux

Kurze Pause

15:00 Echtheitsnachweis to go. Werkzeug zur Integritätswahrung elektronischer Reproduktionen
Tony Grochow und Konrad Meckel, Landesarchiv Thüringen

15:50 ABSCHLUSSDISKUSSION
Moderation: Thomas Krämer, LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum

16:20 Ende der Veranstaltung

nach oben