LVR-Archivberatungs- und Fortbildungszentrum Logo Landschaftsverband Rheinland - zur Startseite

Archive
im Rheinland

Zurück zur Übersicht

12. August 2020

Bericht aus Marburg

Ausbildung der Archivinspektoranwärter*innen geht trotz äußerer Widrigkeiten weiter.

Im Juni und Juli haben die vier Archivinspektoranwärter*innen des LVR, die derzeit ihre 18monatigen Fachstudien an der Archivschule Marburg absolvieren, eine erste größere Prüfungsphase erfolgreich abgeschlossen. Schriftliche und mündliche Prüfungen wurden in den Studienfächern Aktenkunde, französische und lateinische Paläographie, Besondere Hilfswissenschaften und Elektronische Verfahren in der Verwaltung abgelegt. Außerdem haben die Anwärter*innen ihre archivwissenschaftlichen Essays eingereicht. Im August 2020 stehen nunmehr noch eine Klausur im Studienfach Karten im Archiv und mündliche Prüfungen in Landesgeschichte auf der Agenda.

Dass Lehre und Lernen an der Archivschule Marburg, trotz der Corona-bedingten Erschwernisse, relativ unbeirrt fortgesetzt werden können, ist keinesfalls als Selbstverständlichkeit anzusehen. Die seit Mitte März dieses Jahres bestehenden Kontaktbeschränkungen haben auch die Abläufe der Hochschule für Archivwissenschaften gehörig durcheinandergebracht. Eine normale Lehre in Präsenz im gesamten Klassenverband war ebenso ausgeschlossen, wie die geplanten Exkursionen oder die gleichzeitige Anwesenheit mehrerer Ausbildungskurse in der Archivschule. Mit großem Engagement der Lehrenden und in Zusammenarbeit mit den Studierenden konnten verschiedene alternative, überwiegend online gestützte Lehrformen und -konzepte entwickelt werden, die eine – zumindest weitgehende – Aufrechterhaltung des Unterrichts ermöglicht haben. Diese vollkommen neuartige Unterrichtssituation verlangt den Studierenden ein hohes Maß an Flexibilität, Eigeninitiative und Selbstdisziplin ab. Wie lange die momentane Unterrichtssituation aufrechterhalten werden muss, beziehungsweise ob bis zum Abschluss des Studienabschnitts in Marburg im März 2021 überhaupt zu einem „Regelbetrieb“ zurückgekehrt werden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen.

Sicher ist aber, dass die Ausbildung von Inspektorenanwärter*innen durch den LVR fortgesetzt wird. Am 1. September 2020 startet der nächste Ausbildungsjahrgang. Mit dann fünf Anwärter*innen, die der LVR gleichzeitig ausbildet, leistet der Verband einen maßgeblichen Beitrag zur Reduzierung des Fachkräftemangels im deutschen Archivwesen.

nach oben